Sie sind hier: Startseite

AG-Schmittgen

AG Stressphysiologie

Neben der Erfassung physiologischer Veränderungen auf Blattebene unter kontrollierten Stressbedingungen, setzt die Arbeitsgruppe einen weiteren Fokus auf die Fruchtreifung und -qualität.

mehr

AG-Fiebig

AG Wasserhaushalt und sekundäre Inhaltsstoffe

Das Hauptinteresse dieser Arbeitsgruppe gilt den Auswirkungen von verschiedenen Umwelteinflüssen auf das Pflanzenwachstum und die Pflanzenphysiologie.  mehr

AG-Lankes

AG Pflanzen- und Produktqualität

Vermehrung und Anzucht sind die Voraussetzung für die Nutzbarkeit von Kulturpflanzen sowohl für die Versuchsanstellung als auch für den intensiven Erwerbsanbau.

mehr

AG-Blanke

AG Ertragsphysiologie

Umwelteinflüsse können physiologische Veränderungen in der pflanzlichen Entwicklung verursachen und letztlich den Ernteertrag verringern und die Fruchtqualität mindern.

mehr

AG-Pariyar

AG Agrochemikalien und deren Interaktion mit Pflanzenoberflächen

Insekten und Pflanzenkrankheiten sind die Hauptursachen für Ernteverluste weltweit, die Verringerung von Agrochemikalien ist für eine nachhaltige landwirtschaftlichen Produktion daher von großer Bedeutung.  mehr

AG Funktionen pflanzlicher Oberflächen

AG Funktionen pflanzlicher Oberflächen

Oberflächen spielen eine wichtige Rolle, sie stellen eine Schnittstelle für die Interaktion von Pflanzen mit ihrer Umgebung dar. Im Laufe der Evolution hat sich so eine schier unendliche Vielfalt an Pflanzenoberflächen mit höchst komplexen Strukturen und Funktionen entwickelt.

mehr

14.08.2017

15 Jahre Kompetenzzentrum Gartenbau

Bild: Alle Rechte vorbehalten www.ko-ga.eu

Das Kompetenzzentrum Gartenbau (KoGa) feiert sein 15-jähriges Bestehen im Rahmen eines wissenschaftlichen internationalen Colloquiums am 7. September 2017 ab 14:30 Uhr im Hörsaal Nussallee 4 der Universität Bonn.

28.07.2017

Verringerung von Nachernteverlusten

Bild: Simone Klein, INRES-Gartenbauwissenschaft

Weltweit geht ein großer Anteil an Nahrungsmitteln während der Ernte sowie bei Transport und Lagerung verloren. Diese Problematik bearbeitet das BioSC-Projekt RIPE. Im Fokus steht das Pflanzenhormon Ethylen, das die Fruchtreife beeinflusst.

27.07.2017

Kolloquium Gartenbauwissenschaft

Am Mittwoch, den 02.08.2017 findet ab 10:15 Uhr unser Kolloquium im HS Gartenbauwissenschaft (Auf dem Hügel 6) statt. Die Veranstaltung ist universitätsöffentlich, Gäste sind herzlich willkommen!

Anfahrt

So kommen Sie zu uns. Hier finden Sie eine Beschreibung für die Anfahrt mit dem Auto oder dem Bus.

Bachelorarbeiten

Wir bieten fortlaufend interessante Themen für Bachelorarbeiten an.

Masterarbeiten

Wir bieten ständig Aufgabenstellungen für engagierte Studierende an.

Stellenangebote

Hier veröffentlichen wir Stellenanzeigen und Praktikumsangebote.

Artikelaktionen