Sie sind hier: Startseite Arbeitsgruppen Funktionen pflanzlicher Oberflächen

AG Funktionen pflanzlicher Oberflächen

kombi-klein.jpg

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit Strukturen pflanzlicher Oberflächen, deren Funktionen und Interaktion mit Umweltchemikalien.

Oberflächen spielen eine wichtige Rolle, sie stellen eine Schnittstelle für die Interaktion von Pflanzen mit ihrer Umgebung dar. Im Laufe der Evolution hat sich so eine schier unendliche Vielfalt an multifunktionalen Pflanzenoberflächen mit höchst komplexen Strukturen und Funktionen entwickelt. Ein Verständnis dieser Funktionen, wie beispielsweise der natürlichen Phatogenabwehr von Pflanzen durch superhydrophobe (Wasser abweisende) Oberflächen oder der gezielten Absorption und Reflektion von Sonnenlicht, sind auch für den Gartenbau von entscheidender Bedeutung. Dazu werden die Oberflächen mittels verschiedener Verfahren, hauptsächlich Rasterelektronenmikroskopie, Kontaktwinkelanalyse und Lichtmikroskopie untersucht, um die Struktur-Funktions-Beziehungen zu analysieren, sowie deren Veränderung durch äußere Einflüsse, wie beispielsweise den Einsatz von Schutz- und Stärkungsmitteln oder maschinelle Be- und Verarbeitung zu erforschen.

Artikelaktionen